Change viewing parameters
Switch to Russian version
Select another database

Pokorny's dictionary :

Search within this database
\data\ie\pokorny
Number: 605
Root: ghabh-
English meaning: to grab, take
German meaning: `fassen, nehmen'
General comments: mit ē-Formans durativ `haben, festhalten an', könnte Schallwurzel (Nachahmung des Schnapplautes) sein, was den häufigen Zusammenfall mit den gleichbedeutenden Wurzeln qagh- und qap- erklären würde (vgl. auch Vendryes MSL. 18, 310); andrerseits setzen EM2 150 für qap- (also auch für ghabh-) einen Vokalismus ē : ō : ǝ an (dagegen Reichelt KZ. 46, 339, WP. I 344, WH. I 159), so daß unsere Wurzel als ghǝbh- anzusetzen und ai. gábhasti-ḥ `Hand' dann fernzuhalten wäre.
Material: Ai. gábhasti-ḥ m. `Vorderarm, Hand';

    lat. habeō, -ēre `halte, besitze, habe', usw.; dēbeō `schulde, muß' (*-habeō), praebeō `reiche dar' (älter prae-hibeō = umbr. pre-habia, pre-hubia `praebeat'), habē- f. `Haltriemen, Zügel', habilis `handlich, tauglich', usw.;

    osk. i̯o-Flexion: haf[íar] `habeatur', hafiest `habēbit' (*ghabh-), dazu Präter. St. hip- (*ghēp-, wohl durch Einfluß von lat. capiō : cēpī; anders EM2 442) im Konj. Perf. hipid, Fut. exakt. hipust `habuerit';

    umbr. habe `habet', Imper. habitu, habetu `habētō' (*habē-) neben habiest `habēbit' (*habi̯ō) und sub-ahtu, subotu `dimittito' (*sub-habĭ-tōd), usw.; zum umbr. -b- vgl. Devoto, Tabulae Iguvinae 172 ff., v. Blumenthal, Iguv. Taf. 662;

    air. gaibid `nimmt, ergreift usw.', später auch `bekommt' (*ghab(h)-i-ti), Verbalnomen gabal f. (kelt. *gabaglā, der Ausgang wohl von *kaglā, cymr. cael `das Erlangen' bezogen; s. unter qagh- `fassen') `das Nehmen' = cymr. gafael `das Festhalten' (f = v), corn. gavel f. `das Halten, Ergreifen', abret. an-gabol `saisie, reprise'; sonst meist im Brit. anlautendes k (von qagh- bezogen): mcymr. und cymr. caffael `das Erlangen' (neben cael, s. oben); das ff stammt aus dem s-Konjunktiv (v + h > f); mit anderem Suffix corn. caf(f)os, cafes, mbret. caf(f)out, bret. kavout `haben';

    über auffallende Übereinstimmungen der ir. Komposita mit gaib- mit den lat. Zusammensetzungen von habēre s. Pedersen KG. II 532;

    hierher auch gallorom. *gabella `Garbe, Holzbündel' aus gall. *gabaglā;

    got. gabei f. `Reichtum' (*ghabhī), gab(e)igs `reich' (*ghabhīko-), ahd. kepi f. `Reichtum', kepic `reich', ags. giefig, aisl. gǫfugr ds.; gǣfa f. `Glück', gǣfr `freigebig, angenehm, dienlich' (germ. *gēbiz), mhd. gæbe ds., nhd. `gang und gäbe'; dazu auch der germ. MatronennameAla-gabiae `die Allgebenden', GN Fria-gabis `liebe Geberin'; über den GN Garman-gabis s. Gutenbrunner Germ. Götternamen 90 ff.; got. PN Gaf-ildo, ahd. Gab-ward;

    germ. Neuschöpfung (als Ersatz für - `geben') ist got. giban (Präter. gaf, Pl. gebum), aisl. gefa (urnord. 1. Sg. Präs. gifu, 3. Sg. Präter. gaf), ags. giefan, ahd. geban usw. `geben'; got. giba f., aisl. gjǫf, ags. giefu, ahd. geba f. `Gabe'; nach Kretschmer Gl. 19, 208 stammt der Vokal des germ. *ʒeƀan vom gegensätzlichen neman `nehmen'; ahd. PN Gibicho, aisl. Gjūki;

    germ. *kaƀisi̯ō f. in ags. cefes, cyfes `Magd, Konkubine', ahd. kebisa `Kebse', neben anord. kefser m. `Gefangener', wird (unsicher) auf eine idg. Nebenform *gabh- zurückgeführt;

    lit. gãbana, gabanà f. `Armvoll (Heu)'; daneben gabenù, gabénti `fortbringen', Präter. dial. at-gė́bau `habe hergebracht' (vgl. lat. capiō: cēpi), gabùs `begabt', gebù, gebė́ti `imstande sein, gewohnt sein'; mit ō: gobùs `gierig', gõbis m. `Gier', dial. guõbti `zusammenraffen', usw.;

    slav. (ursprüngl. Iterativum) *gabajǫ, *gabati in poln. gabać `angreifen, ergreifen', wruss. habáć `nehmen, ergreifen', usw.; aksl. gobino `Fülle', gobьzь `reichlich' sind germ. Lw. Über den expressiven Charakter des ch- in russ. chábitь `an sich reißen', chopítь `greifen, fassen' usw. s. Machek Slavia 16, 178, 208 ff.

References: WP. I 344 f., WH. I 158 ff., 630 f., Trautmann 74, Feist 175 f., 214.
Pages: 407-409
PIE database: PIE database
pokorny-root,pokorny-meaning,pokorny-ger_mean,pokorny-comments,pokorny-material,pokorny-ref,pokorny-pages,pokorny-piet,

List with all references
Search within this database
Select another database

Total pages generatedPages generated by this script
3776159584
Help
StarLing database serverPowered byCGI scripts
Copyright 1998-2003 by S. StarostinCopyright 1998-2003 by G. Bronnikov
Copyright 2005-2014 by Phil Krylov