Change viewing parameters
Switch to Russian version
Select another database

Pokorny's dictionary :

Search within this database
\data\ie\pokorny
Number: 69
Root: ambhi, m̥bhi
English meaning: around, from both sides
German meaning: `um-herum, zu beiden Seiten'
Derivatives: auch ambhō(u) Du. `beide' und ähnliche auf -bhi-, -bho- ausgehende Formen
Material: Arm. amboɫj `vollständig, unversehrt' (zu oɫj `gesund'), gr. ἀμφί `um' (ἀμφί-ς `zu beiden Seiten', mit demselben Adverbial -s wie z. В. ἄψ, λικριφίς, s.Brugmann Grdr. II2 2, 737); lat. amb- (vor Vokal, z. B. ambigō), am-, an- (vor Kons., z. B. amputō, amiciō aus *am[bi]jaciō) untrennbares Prafix `herum, um, ringsum', alat. auch Präp. am `circum' m. Akk. (ambi - im Sinne von `beide', den auch anceps zeigt, ist dagegen späte Bildung zu ambō), umbr. amb- (amboltu), a- (a-ferum `circumferre'), an- (an-ferener `circumferendi'), osk. amvíannud `circuitu, Umweg', amnúd `circuitu, causā' (kaum *amb-beno- : veniō, sondern no-Ableitung, s. v. Planta II 32, 623); mit-er-Erweiterung nach praeter-eō, intereō (s. v. Planta II 455, WH. I 36), umbr. ampretu, ambretuto `ambito, ambiunto', vielleicht auch osk. amfret `ambiunt' (eher nach Schulze KZ. 45, 182 = Kl. Schr. 468 in *am-ferent `circumferunt, περιάγουσι' zu zerlegen; keine lat. Spur der gleichen -er-Erweiterung in amfrāctus `umgebogen', das vielmehr aus am-frāctus); über den ON Amiternum s. Schulze Lat. Eig. 541; mit ti-Erweiterung (nach pos-t, per-t, Buck Elementarbuch 65) osk. ampt `circum' (wie umbr. ambr- zunächst auf Grund des aus amf- vor Kons. vereinfachten am-); alb. mbi, mbɛ `bei, auf, an' (G. Meyer Alb. Wb. 265).

    m̥bhi: ai. abhí-taḥ, av. aiwito `zu beiden Seiten, rings' (über av. aibiš, apers. abiš strittiger Bed. s. Pedersen KZ. 40, 127, Bartholomae IF. 19, Beiheft S. 106; die Endung -s in geschichtlichem Zusammenhang mit der von gr. ἀμφίς?); ai. abhí kann in der Bed. `um', apers. abiy, av. aibī, aiwi in der Bed. `über, in betreff von' aus *m̥bhi stammen oder idg. *obhi oder *ebhi fortsetzen; gall. ambi- `um' (z. B. ᾽Αμβί-δραυοι `die am Fl. Dravos Wohnenden'), cymr. am- (durch i-Urnlaut em-, ym-), corn. bret. am-, em-, air. imb-, imm- `um'; ahd. as. umbi, aisl. umb, ags. ymb, ymbe `um' (im Got. von bi aufgesogen).

    bhi: got. bi in der Bed. `um', mit Auslautdehnung in betonter Stellung as. ags. be-, -, ahd. bi-, -, nhd. bei (über zweifelhafte Ableitungen s. Falk-Torp 37 und 1437 unter bil II `Zwischenraum, Zeitraum', 73 und 1437 unter billede `Bild').

    ambhō(u) `beide':

    Gr. ἄμφω `beide' (Ableitung ἀμφότερος); lat. ambō, -ae, -ō `beide';

    ai. ubhāu `beide', av. uwa- ds.; lit. abù, aksl. oba ds.; got. bai m., ba n., Gen. *baddjē (bajōþs, s. zur Bildung Brugmann Grdr. II2 2, 77; anders - im Ausgang zu lat. nostrātes - Fick III4 255), as. bē thie, ags. , þā, engl. both, ahd. beide, bēde, anord. bāðer, Gen. beggja `beide' (: got. *baddjē < bai̯i̯ē); toch. A āmpi, āmpe, В ant-api.

    Von diesen wurde ai. ubhāu, av. uwa bisher als Zusammensetzung mit einem u- `zwei' (lat. uīgintī) betrachtet; Sommer IF. 30, 404 leugnet ein solches u- und betrachtet die ar. Formen als durch den Labial bewirkte Verdumpfung eines *abhāu = *m̥bhōu unter Berufung auf ai. Kubera-ḥ aus *Kabēraḥ (vgl. Patronymikon Kāberaka-ḥ; Wackernagel KZ. 41, 314 ff). Lit. abù, aksl. oba beruhen wohl auf Umbildung von *amb-o zu einer Zeit, als die Präp. *ambhi `um' zugunsten von *obhi (ab. obъ, s. lat. ob) aufgegeben wurde.

    Das Verhältnis *ambhō(u), *ambhi: got. usw. bai, bi läßt es kaum zweifelhaft sein, daß am- (vielleicht aus an-4) ein erstes Kompositionsglied sei, der zweite Teil ist idg. *bhōu `beide'.

References: WP. I 54 f., WH. I 36 f., Feist 74 a, 88, Pedersen Tocharisch 82.
Pages: 34-35
PIE database: PIE database
pokorny-root,pokorny-meaning,pokorny-ger_mean,pokorny-derivative,pokorny-material,pokorny-ref,pokorny-pages,pokorny-piet,

List with all references
Search within this database
Select another database

Total pages generatedPages generated by this script
16523234162
Help
StarLing database serverPowered byCGI scripts
Copyright 1998-2003 by S. StarostinCopyright 1998-2003 by G. Bronnikov
Copyright 2005-2014 by Phil Krylov